Beratung

Für eine umfassende Beratung und die Vermittlung von Sprachkursen sind die Fachdienste für Migration und Integration von AWO, Caritas und Diakonie zuständig. Sozialfachkräfte der Stadt Ludwigshafen bieten ebenfalls eine Starthilfe für die Asylsuchenden an.

Ausländerbehörde

Asylsuchende müssen sich bei der Ausländerbehörde melden.

Stadt Ludwigshafen am Rhein
Bereich Bürgerdienste
Mottstraße 1
67063 Ludwigshafen
Telefon: 0621 504-2044
E-Mail: aufenthaltsrecht@ludwigshafen.de

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Freitag: 8 bis 12 Uhr
Donnerstag: 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

Wichtiger Hinweis:
Asylsuchende müssen im Vorfeld einen Termin vereinbaren. Termine können per E-Mail oder telefonisch vereinbart werden. Ohne vorherige Terminabsprache erhalten Asylsuchende kein Gespräch mit einem Sachbearbeiter oder einer Sachbearbeiterin.

Familiennachzug

Die Aufenthaltserlaubnis zur Herstellung und Wahrung der familiären Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet für ausländische Familienangehörige (Familiennachzug) wird zum Schutz von Ehe und Familie gemäß Artikel 6 des Grundgesetzes erteilt und verlängert.

Die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis zum Zweck des Familiennachzugs kann versagt werden, wenn derjenige, zu dem der Familiennachzug stattfindet, für den Unterhalt von anderen ausländischen Familienangehörigen oder anderen Haushaltsangehörigen auf öffentliche Sozialleistungen angewiesen ist.

Dies gilt nicht, sofern der Antragstellende als Asylberechtigter oder Flüchtling bereits anerkannt ist. Dann hat er oder sie das Recht, die Familie (Ehegatte und minderjährige ledige Kinder beziehungsweise Eltern, falls er oder sie ledig und minderjährig ist) nach Deutschland zu bringen, wenn er oder sie innerhalb von drei Monaten nach der Anerkennung einen entsprechenden Antrag stellt. Weitere Informationen erhalten Asylsuchende in der Ausländerbehörde.

Freiwillige Ausreise in das Heimatland

Im Falle einer freiwilligen Rückkehr in das Heimatland oder einen Drittstaat, in den der Ausländer/die Ausländerin einreisen darf, stehen vielfältige Förderungsmöglichkeiten zur Verfügung. In Rheinland-Pfalz wurde die „Landesinitiative Rückkehr“ ins Leben gerufen, über die den Rückkehrern Hilfen in Form von finanziellen Beihilfen aber auch Beratungsmöglichkeiten gewährt werden können.

Die „Landesinitiative Rückkehr“ gilt nicht nur für ausreisepflichtige Ausländerinnen und Ausländer.

Bei Fragen zu diesen Fördermöglichkeiten setzt man sich am besten mit der Ausländerbehörde in Verbindung und vereinbart einen Gesprächstermin.

Sprechstunden der städtischen Sozialarbeiter

Sozialfachkräfte der Stadt Ludwigshafen bieten ebenfalls eine Starthilfe für die Asylsuchenden an.

Stadt Ludwigshafen am Rhein
Bereich Soziales und Wohnen
Stadthaus Nord
Europaplatz 1
67063 Ludwigshafen

Olaf Götz
(zuständig für die Stadtteile Pfingstweide, Edigheim, Oppau, Oggersheim, Friesenheim, Ruchheim, West)
Telefon: 0621 504-3677
E-Mail: olaf.goetz@ludwigshafen.de


Sprechstunden:
Montag, Dienstag und Donnerstag 9 bis 12 Uhr, Donnerstag 14 bis 16 Uhr (Zimmer 022)

Christine Hauge
(zuständig für die Stadtteile Pfingstweide, Edigheim, Oppau, Oggersheim, Friesenheim, Ruchheim, West)
Telefon: 0621 504-3887
E-Mail: christine.hauge@ludwigshafen.de


Sprechstunden:
Montag, Dienstag und Donnerstag 9 bis 12 Uhr, Donnerstag 14 bis 16 Uhr (Zimmer 023)

Andreas Pochiero
(zuständig für die Stadtteile Gartenstadt, Maudach, Rheingönheim, Mundenheim, Mitte, Hemshof und Süd):
Telefon: 0621 504-3854
E-Mail: andreas.pochiero@ludwigshafen.de


Sprechstunden:
Montag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, Dienstag und Donnerstag 9 bis 12 Uhr (Zimmer 1, Wattstraße 107a)

Karin Ercosman
(zuständig für die Stadtteile Gartenstadt, Maudach, Rheingönheim, Mundenheim, Mitte, Hemshof und Süd)
Telefon: 0621 504-3852
E-Mail: karin.ercosman@ludwigshafen.de


Sprechstunden:
Montag 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, Dienstag und Donnerstag 9 bis 12 Uhr (Zimmer 1, Wattstraße 107a)

Fachdienste für Migration und Integration

Die Fachdienste für Migration und Integration der AWO, der Caritas und der Diakonie bieten Beratungsgespräche für Asylbewerberinnen und Asylbewerber an.

AWO Arbeiterwohlfahrt

AWO Ludwigshafen

Maxstraße 65
67059 Ludwigshafen
Telefon: 0621 51 80 15
Fax: 0621 5 29 21 56

Shpresa Cellmer
Telefon: 0621 5 29 20 47
E-Mail: cellmer@awo-lu.de

Maria Khanian Lish
Telefon: 0621 5 29 21 07
E-Mail: khanian@awo-lu.de

Ekaterine Degen
Telefon: 0621 51 17 06
E-Mail: degen@awo-lu.de

Seçkin Durusoy
Telefon: 0621 51 58 01
E-Mail: durusoy@awo-lu.de

Caritas Zentrum Ludwigshafen

Caritas Zentrum Ludwigshafen

Ludwigstraße 67-69
67059 Ludwigshafen
Telefon: 0621 59802-0
Fax: 0621 5 98 02 22

Stephanie Gutting
Telefon: 0621 5 98 02 26
E-Mail: stephanie.gutting@caritas-speyer.de

Margareta Topalovic
Telefon: 0621 5 98 02 16
E-Mail: margareta.topalovic@caritas-speyer.de

Jutta Hofmann
Telefon: 0621 5 98 02 25
E-Mail: jutta.hofmann@caritas-speyer.de

Katrin Allig
Telefon: 0621 5 98 02 29
E-Mail: katrin.allig@caritas-speyer.de

Haus der Diakonie Ludwigshafen

Haus der Diakonie Ludwigshafen

Falkenstraße 17-19
67063 Ludwigshafen
Telefon: 0621 5 20 44-0
Fax: 0621 5 20 44 69

Marit Unger-Fellmann
Telefon: 0621 5 20 44 16
E-Mail: marit.unger-fellmann@diakonie-pfalz.de

Janine Scholl
Telefon: 0621 5 20 44 17
E-Mail: janine.scholl@diakonie-pfalz.de

Claudia Hahn
Telefon: 0621 5 20 44 61
E-Mail: claudia.hahn@diakonie-pfalz.de

Andreas Voegele
Telefon: 0621 5 20 44 64
E-Mail: andreas.voegele@diakonie-pfalz.de

Fachdienst Asyl des Jugendamtes

Stadt Ludwigshafen am Rhein
Jugendamt
Fachdienst Asyl
Westendstraße 17
67059 Ludwigshafen

Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag 14 bis 16 Uhr (Zimmer 11, 12 und 13)

Beratung für Flüchtlingsfamilien und unbegleitete minderjährige Ausländer

Aysel Mollaogullari
E-Mail: aysel.mollaogullari@ludwigshafen.de

Martha Gutting
E-Mail: martha.gutting@ludwigshafen.de

Nicole Gillessen
E-Mail: nicole.gillessen@ludwigshafen.de

Queere Flüchtlinge

Homosexuelle, bisexuelle, transsexuelle, transgender und intersexuelle Flüchtlinge werden oftmals nicht nur in ihren Heimatländern verfolgt, sie  können in Erst- und Gemeinschaftsunterkünften nach Bekanntwerden ihrer geschlechtlichen Orientierung und sexuellen Identität oft Anfeindungen, Diskriminierung und Übergriffen durch Mitbewohner und Mitbewohnerinnen und Personal ausgesetzt sein. Wer Diskriminierung erlebt, Hilfe sucht oder Fragen zum Thema hat, kann sich an die Beratungsstelle bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) wenden:

AWO-Stadtkreisverband Ludwigshafen
Maxstraße 65
67059 Ludwigshafen
Telefon:  0621 51 80 14
E-Mail: gaertner@awo-lu.de